Bundestagswahl am 26. September 2021

Progressiven Allianz der Sozialdemokraten

 Die Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament (auch Progressive Allianz der Sozialdemokraten, englisch Progressive Alliance of Socialists & Democrats, kurz S&D, von 2009 bis 2014 Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten & Demokraten im Europäischen Parlament) ist eine Fraktion im Europäischen Parlament. Sie umfasst die Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) sowie weitere Mitglieder, die keiner Partei auf europäischer Ebene angehören, aber programmatisch der Sozialdemokratie nahestehen. Mit insgesamt 146 Europaabgeordneten (Stand 1. Februar 2020[1]) ist sie die zweitgrößte Fraktion des Parlaments.[2]
Fraktionsvorsitzende ist die Spanierin Iratxe García Pérez. Sie löste nach der Europawahl 2019 Udo Bullmann ab, der seit 20. März 2018 die Fraktion geführt hatte

 

LandNationale Partei
Belgien
Parti SocialistePaul Magnette, Marie Arena
Socialistische Partij AndersKathleen Van Brempt
BulgarienBulgarische Sozialistische ParteiElena Yoncheva, Sergei Stanishev, Petar Vitanov, Tsvetelina Penokva, Ivo Hristov
DänemarkSocialdemokraterneNiels Fugslang, Christel Schaldemose, Marianne Vind
DeutschlandSozialdemokratische Partei DeutschlandsJens Geier,
Katarina Barley,
Udo Bullmann,
Maria Noichl,
Delara Burkhardt,
Bernd Lange,
Birgit Sippel,
Dietmar Köster,
Gabriele Bischoff,
Ismail Ertug,
Constanze Krehl,
Tiemo Wölken,
Petra Kammervert,
Norbert Neuser,
Evelyne Gebhardt,
Joachim Schuster
EstlandSotsiaaldemokraatlik ErakondMarina Kaljurand, Sven Mikser
FinnlandSuomen sosialidemokraattinen puolueEero Heinäluoma, Miapetra Kumpula-Natri
Frankreich
Parti socialisteSylvie Guillaume, Eric Andrieu, Nora Mebarek (seit 1. Februar 2020)
Place publiqueRaphaël Glucksmann, Aurore Lalucq
Nouvelle DonnePierre Larrouturou
GriechenlandKinima AllagisNikos Androulakis, Eva Kaili
ItalienPartito DemocraticoDavid Sassoli, Giuliano Pisapia, Irene Tingali, Pierfrancesco Majorino, Patrizia Toia, Brando Benifei, Carlo Calenda, Elisabetta Gualmini, Paolo De Castro, Alessandra Moretti, Simona Bonafè, Massimiliano Smeriglio, Roberto Gualtieri (bis 5. September 2019), Franco Roberti, Giuseppe Ferrandino, Andrea Cozzolino, Pina Picierno, Pietro Bartolo, Caterina Chinnici, Nicola Danti (Nachrücker für Roberto Gualtieri, am 20. Oktober 2019 zu IV übergetreten und am 13. Februar 2020 S&D verlassen)
KroatienSocijaldemokratska partija HrvatskeBiljana Borzan, Tonino Picula, Predrag Matic, Romana Jerković (seit 1. Februar 2020)
LettlandSociāldemokrātiskā partija „Saskaņa“Nils Ušakovs, Andris Ameriks
LitauenLietuvos socialdemokratų partijaVilija Blinkevičiūtė, Juozas Olekas
LuxemburgLëtzebuerger Sozialistesch ArbechterparteiNicolas Schmit
MaltaPartit LaburistaMiriam Dalli, Alfred Sant, Alex Agius Saliba, Josianne Cutajar
NiederlandePartij van de ArbeidLara Wolters, Agnes Jongerius, Paul Tang, Kati Piri, Vera Tax, Mohammed Chahim
ÖsterreichSozialdemokratische Partei ÖsterreichsAndreas Schieder, Evelyn Regner, Günther Sidl, Bettina Vollath, Hannes Heide
Polen
Sojusz Lewicy DemokratycznejBogusław Liberadzki, Marek Belka, Wlodzimierz Cimoczewicz, Leszek Miller, Marek Balt
WiosnaRobert Biedroń, Łukasz Kohut, Sylwia Spurek
PortugalPartido SocialistaCarlos Zorrinho, Pedro Marques, Maria Manuel Leitão Marques, Pedro Silva Pereira, Margarida Marques, Isabel Estrada Carvalhais, Sara Cerdas, Isabel Santos, Manuel Pizarro Castro
Rumänien
Partidul Social DemocratDan Nica, Rovana Plumb, Carmen Avram, Claudiu Manda, Maria Grapini, Tudor Ciuhodaru, Dragoş Benea, Mihai Tudose (bis Januar 2020 Pro România)[7], Victor Negrescu (seit 1. Februar 2020), Cristian Terheș (bis 12. Mai 2020)
Pro RomâniaCorina Crețu
SchwedenSveriges socialdemokratiska arbetarepartiHeléne Fritzon, Johan Danielsson, Jytte Guteland, Erik Bergkvist, Evin Incir
SlowakeiSMER – sociálna demokraciaMonika Benova Ňova, Miroslav Čiž, Róbert Hajšel
SlowenienSocialni demokratiTanja Fajon, Milan Brglez
SpanienPartido Socialista Obrero Español/
Partit dels Socialistes de Catalunya
Josep Borrell Fontelles, Iratxe García Pérez, Lina Galvez Munoz, Javi López, Inmaculada Rodriguez-Pinero Fernandez, Iban Garcia del Blanco, Eider Gardiazábal Rubial, Nicolás González Casares, Cristina Maestre Martin de Almagro, César Luena Lopez, Clara Aguilera García, Ignacio Sanchez Amor, Mónica González González, Juan Fernando López Aguilar, Adriana Maldonado Lopez, Jonás Fernández Álvarez, Alícia Homs Ginel, Javier Moreno Sanchez, Isabel Garcia Munoz, Domènec Miguel Ruiz Devesa, Marcos Ros Sempere (seit 1. Februar 2020)
Ungarn
Magyar Szocialista PártIstván Ujhelyi
Demokratische KoalitionCsaba Molnár, Klára Dobrev, Sándor Rónai, Attila Ara-Kovács
Vereinigtes KönigreichLabour PartyRichard Corbett, Rory Palmer, Claude Moraes, Seb Dance, Theresa Griffin, Julie Ward, Jude Kirton-Darling, John Howarth, Jackie Jones, Neena Gill (alle mit Ablauf des 31. Januar 2020 ausgeschieden)
Zypern
Kinima SosialdimokratonDemetris Papadakis
Dimokratiko KommaKostas Mavridis

SPD knapp vor CDU

Klarer 3. werden Die Grünen sein. 

Mögliche Koalitionen sind:
a) SPD+Grüne+FDP

b) CDU+Grüne+FDP

3) SPD+CDU


Wer Die Grünen und FDP gleichzeitig ein ansprechendes Regierungsangebot macht wird wohl Bundeskanzler. Wer kann besser verhandeln?
 


 

SPD25,7
Grüne14,8
Linke4,9
CDU24,1
FDP11,5
AFD10,3

Annalena Baerbock

Annalena Charlotte Alma Baerbock (* 15. Dezember 1980 in Hannover) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Seit Januar 2018 ist sie gemeinsam mit Robert Habeck Bundesvorsitzende der Grünen. Im April 2021 wurde sie vom Bundesvorstand der Grünen als Kanzlerkandidatin für die Bundestagswahl 2021 vorgeschlagen. Sie und Habeck bilden das Spitzenduo der Partei für den Wahlkampf. Sie wird dem Realo-Flügel ihrer Partei zugeordnet.

Armin Laschet

Armin Laschet (* 18. Februar 1961 in Aachen, Ortsteil Burtscheid) ist ein deutscher Politiker (CDU). Seit 2017 ist er Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Seit dem Januar 2021 ist Laschet Bundesvorsitzende der CDU und seit dem April der Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl 2021.
Von 1999 bis 2015 hatte Laschet einen Lehrauftrag an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen), den er zurückgab, nachdem von ihm zu korrigierende Klausuren im Masterfach Politikwissenschaft „auf dem Postweg abhandengekommen“ sein sollen und er die Noten anhand seiner Aufzeichnungen „rekonstruiert“ hatte. Interessanterweise erhielten einige Studenten eine Benotung , obwohl sie an der Klausur nicht teilgenommen hatten.

Olaf Scholz

Olaf Scholz (* 14. Juni 1958 in Osnabrück) ist ein deutscher Politiker (SPD). Seit März 2018 ist er Stellvertreter der Bundeskanzlerin und Bundesminister der Finanzen der Bundesrepublik Deutschland. Er ist der Kanzlerkandidat der SPD für die Bundestagswahl 2021.

Markus Söder

Markus Thomas Theodor Söder (* 5. Januar 1967 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (CSU). Er ist Ministerpräsident des Freistaates Bayern.

Robert Habeck

Robert Habeck (* 2. September 1969 in Lübeck) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und Schriftsteller. Seit dem 27. Januar 2018 ist er gemeinsam mit Annalena Baerbock Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Seit Juni 2021 sind Baerbock und er das Spitzenduo der Grünen für die Bundestagswahl 2021,

Christian Lindner

Christian Wolfgang Lindner (* 7. Januar 1979 in Wuppertal) ist ein deutscher Politiker der Freien Demokratischen Partei (FDP) und seit dem 7. Dezember 2013 der vierzehnte Bundesvorsitzende seit ihrer Gründung.